top of page
  • AutorenbildSeelenlicht

Loslassen


Hallo ihr Lieben ✹🌾

Ich merke immer wieder in meinen Coachings, wie missverstĂ€ndlich das Wort Loslassen fĂŒr die meisten Menschen ist.

Das ging mir frĂŒher genau so.

Ich wusste gar nicht, was damit gemeint ist und wie soll ich etwas loslassen, von dem ich glaube, dass in gewisser Weise mein Leben davon abhÀngt?


Loslassen fĂŒhlt sich manchmal auch wie Kapitulation an , wie Aufgeben, Verlust und Versagen â˜čund ist oft erstmal nicht leicht.

Jeder hat aber bestimmt auch schon einmal die Erfahrung gemacht, dass etwas, jemand ,die Lösung eines Problems plötzlich in dein Leben kam, als du aufgehört hast, wie wild darum und dafĂŒr zu kĂ€mpfen, Dinge zu verhindern, zu manipulieren.

Jedes Mal , wenn dir keine Strategien mehr einfiel, wie du ans Ziel kommst , du mit dem RĂŒcken an der Wand standest und ĂŒber den Fall, dass es nicht klappt nicht mehr mit Angst und Stress reagiert hast, hast du losgelassen.


Du hast akzeptiert was jetzt ist ist und du hast losgelassen đŸ„°âœš

Das GefĂŒhl, das dich daran gehindert hat, loszulassen kann sich jetzt zeigen.


Egal wie bedrohlich es erscheint , du fĂŒhlst es , du siehst es und erkennst es an, ob Angst ,Trauer, Wut, Verzweiflung dahinter steht. Das kannst du fĂŒr dich tun aber es ist auch wirklich gut, wenn du jemanden dabei hast, der aus einer anderen Perspektive schauen kann und fĂŒr den du das vielleicht das nĂ€chste Mal auch tun kannst.


Zulassen und Loslassen gehören immer zusammen.đŸ’«


Manche Menschen stellen sich an der Stelle oft den worst case vor, dann durchlebst du auch diesen , es schmerzt, es tut weh aber es befreit auch.


Die Lektionen deines Lebens klopfen solange an deine TĂŒr, bis du daraus gelernt hast und du kannst die TĂŒr sooft wieder zuschlagen wie du möchtest, sie klopfen wieder an.

Viele Dinge werden leicht, wenn du lernst, zu und loszulassen.

In liebevollem VerstĂ€ndnis fĂŒr dich selbst das GefĂŒhl nochmal betrachtet, transformierst du es, du wirst leichter, freier und hörst auf, Dinge zu tun um dieses GefĂŒhl zu verhindern.


Du transformierst es, wenn du es willkommen heißt, dass ist ein Weg, der nicht einfach ist und der manchmal ganz schön dauert, wenn die Angst noch so groß ist.💓


Aber jedes Mal mehr erlebst du, wie du Verantwortung fĂŒr deine GefĂŒhle ĂŒbernimmst , wie du aus dem Opfer oder TĂ€terdenken rauskommst und wie dein Rucksack leichter wird und du wieder ein StĂŒck freier und vertrauensvoller wirst.

Die guten Lösungen zeigen sich nach dem Loslassen, ohne Druck, Stress und in Vertrauen und Leichtigkeit.

Es darf leicht werden đŸ™âœšđŸ’«


59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Selbstliebe

Es wird grĂŒn

Comments


bottom of page